Topfenknödel mit Marillen-Thymian-Mus
Sep04

Topfenknödel mit Marillen-Thymian-Mus

Saftige Topfenknödel mit feinem Marillen-Thymian-Mus Die Marillensaison ist zwar schon wieder vorbei, aber oft finden sich auch im Gefrierschrank noch Marillen, die darauf warten auf dem Teller zu landen. Zu den Topfenknödel passt natürlich auch anderes Fruchtmus, aber die Kombination Marille und Thymian muss man mal probiert haben – schmeckt überraschend gut! Die „Extrazutat“ wird auch beim nächsten Marillenmarmelade hinzugefügt ;-) Und ob als Hauptspeise oder Nachspeise – Topfenknödel schmecken sowieso immer gut! Für 4 Personen als Hauptspeise Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden Zutaten für die Topfenknödel 500 g Topfen 200 g Weizengrieß, fein 50 g Mehl 80 g Butter, weich 4 Eier 2 EL Zucker Prise Salz Zutaten für das Marillen-Tyhmian-Mus 500 g Marillen 100 g Zucker 4-5 Zweige Thymian Zutaten für die Brösel 10 EL Semmelbrösel 5 EL Zucker 2 EL Butter Zubereitung der Topfenknödel mit Marillen-Thymian-Mus Alle Zutaten für die Topfenknödel einfach in einer Schüssel gut vermengen und im Kühlschrank ca. 1 Stunde rasten lassen. Die Brösel kann man schon vorbereiten. Dazu einfach die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Semmelbrösel und den Zucker darin auf mittlerer Stufe unter Rühren leicht anrösten. Für das Marillenmus die Thymianblätter von den Zweigen zupfen. Die Marillen entkernen und vierteln. Zucker und Thymianblätter in einem Topf erhitzen (mittlere Hitze genügt) und leicht schmelzen lassen. Die Marillen dazu geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit einem Pürierstab cremig rühren und bis zum Servieren – wie die Brösel – beiseite stellen. Den Topfenknödel-Teig aus dem Kühlschrank nehmen und daraus ca. 12 Knödel formen. Im siedendem Salzwasser ca. 30 Minuten ziehen lassen, bis sie innen gut durch sind und an der Oberfläche schwimmen. Die Knödel abtropfen lassen und mit dem Marillenmus und den Bröseln servieren.   Dieses Rezept von uns und noch viele andere Köstlichkeiten von verschiedenen Foodbloggern findet ihr übrigens auch im gratis E-Book „Alpenküche – Traditionelle Rezepte neu...

Mehr
Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl & Krenobers
Aug16

Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl & Krenobers

Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl und feinem Krenobers Wenn Eierschwammerl Saison haben, sind sie ein Muss bei uns daheim in der Küche! Abgesehen vom oft mühsehligen Putzen der Schwammerl, schmecken sie dafür umso besser! Neben Eierschwammerlnocken oder Fleisch mit Eierschwammerl-Sauce gibt’s aber noch viele andere Gerichte, die man mit ihnen verfeinern kann. Dieses Mal haben wir es mit einem Tiroler Gröstl versucht. Dazu gab’s ein Krenobers, das bei uns auch oft (eigentlich immer :-D ) als Grillsauce auf den Tisch kommt! Für 2-3 Personen Zubereitungszeit: 60 Minuten Zutaten für das Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl 500 g Erdäpfel 500 g Eierschwammerl 100 g Speck 2 Stück Zwiebel Öl Salz, Pfeffer 1 Zweig Thymian Zutaten für das Krenobers 250 ml Schlagobers 2 EL Apfelessig 2 EL Senf 4 EL Kren, gerieben ev. 2 EL Oberskren, aus dem Glas Prise Zucker Zubereitung vom Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl & Krenobers Für das Oberskren in einer Schüssel Essig, Senf, Kren und Zucker glatt rühren. Das Schlagobers steif schlagen und das Kren-Gemisch unterrühren. Bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen. Die Erdäpfel kochen bzw. weich dünsten, schälen und in Scheiben schneiden. Die Eierschwammerl mit einem Pinsel von Schmutz befreien (nicht mit Wasser waschen!) und grob zerkleinern. Den Speck und die Zwiebeln würfelig schneiden. Thymian-Blätter vom Zweig zupfen und sehr fein hacken. In einer Pfanne ca. 1 EL Öl erhitzen und die Erdäpfel und den Speck darin ca. 10 Minuten goldbraun anbraten. In einer weiteren Pfanne ca. 2 EL Öl erhitzen und Zwiebel und Eierschwammerl darin bei hoher Hitze scharf anbraten. Sobald das Wasser der Eierschwammerl verdunstet ist, das Eierschwammerl-Zwiebel-Gemisch zu den Erdäpfeln geben. Thymian unterrühren und das Gröstl mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Tiroler Gröstl mit dem Oberskren servieren und...

Mehr
Erdbeerkuchen mit frischen Erdbeeren
Jun14

Erdbeerkuchen mit frischen Erdbeeren

Erdbeerkuchen mit süßen Erdbeeren frisch vom Garten Anfang Juni wird der Guster nach süßen Erdbeeren frisch vom Garten bzw. Erdbeerfeld immer größer… Umso besser, wenn die ersten Erdbeeren im eigenen Garten reif werden und man die süßen Früchte frisch gepflückt genießen kann! Da wir aber nicht alle gleich vernaschen konnten, machten wir – passend zum Vatertag – einen köstlichen Erdbeerkuchen. Natürlich wieder einfach und schnell gemacht, also nachbacken auch hier unbedingt empfohlen! Für 1 Tortenform (ca. 28 cm Durchmesser) Zubereitungszeit: 45 Minuten (+ Kühlzeit) Zutaten für den Erdbeerkuchen 3 Eier 90 Zucker 45 g Mehl 1 TL Backpulver Belag: 1 Pkg Vanillepuddingpulver 1 Pkg Sahnesteif 250 ml Milch 250 ml Schlagobers 3 EL Zucker 1 Pkg Tortenguss Zubereitung vom Erdbeerkuchen Für die Füllung den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten; jedoch ohne Zucker und mit nur 250 ml Milch, damit eine sehr dicke Puddingmasse entsteht. Danach auskühlen lassen. Für den Teig die Eier mit dem Zucker sehr schaumig schlagen (10 Minuten). Das Mehl mit dem Backpulver mischen und vorsichtig unter die Eimasse heben. In eine Tortenform (mit Backpapier ausgelegt) geben und bei 160° Heißluft ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen den Biskuitboden aus der Form geben, diese abwaschen und wenn der Boden ganz abgekühlt ist, den Boden wieder in die Form geben, damit der Kuchen beim späteren Zusammensetzen nicht auseinander läuft. Die Erdbeeren für den Belag halbieren. Das Schlagobers mit Zucker und Sahnesteif sehr steif schlagen und vorsichtig unter die ausgekühlte Puddingmasse heben. Die Füllung auf den Biskuitboden verstreichen, mit den halbierten Erdbeeren belegen und mit einem Tortenguss (nach Packungsanleitung zubereitet) übergießen. Bis zum Servieren kühl stellen, damit die Füllung fest wird und...

Mehr
Holunderblütengelee
Mai31

Holunderblütengelee

Ein Zeichen, dass der Frühling nun richtig da ist und auch der Sommer nicht mehr weit: alles blüht in Hülle und Fülle, so auch die Holundersträuche! Für Allergiker nicht unbedingt ein Segen, aber umso mehr für die Genießer unter uns. Neben selbstgemachtem Holunderblütensaft gibt es noch eine Köstlichkeit, die man unbedingt mal selbst gemacht haben muss: Holunderblütengelee! Schmeckt herrlich auf’s Butterbrot, aber auch hervorragend zu Erdäpfelnudeln, aber dieses Rezept gibt’s ein anderes mal… ;) Für ca. 5 Gläser á 200ml Zubereitungszeit: 30 Minuten Zutaten für das Holunderblütengelee 3/4 Liter Apfelsaft oder Birnensaft 15 Holunderblüten-Dolden 500 g Gelierzucker 2:1 1 Zitrone Zubereitung vom Holunderblütengelee Die Holunderblüten leicht schütteln bzw. reinigen (nicht mit Wasser!). In Apfelsaft einlegen und mindestens 1 Tag (z.B. über Nacht) ziehen lassen. Den Saft abseihen und mit dem Gelierzucker aufkochen. Ev. kann man nach Geschmack noch den Saft einer Zitrone hinzugeben. Etwa 5 Minuten lang bzw. nach Packungsanleitung sprudelnd kochen lassen. Das Gelee noch heiß in saubere Marmeladengläser füllen und sofort verschließen. Auskühlen lassen und fertig ist das köstliche...

Mehr
Spargelaufstrich
Mai10

Spargelaufstrich

Spargelaufstrich vom grünen Spargel Passend zur Spargelsaison sind wir immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Die klassische Spargelcremesuppe kommt bei uns eigentlich kaum auf den Tisch. Wenn, dann muss schon was „Neues“ her. Warum den Spargel nicht auch mal kalt genießen? Passend zur Jause kam dann die Idee von einem Aufstrich für’s Brot. Dass das Ganze natürlich einfach zuzubereiten sein sollte ist selbstredend und schon kam das Rezept für den Spargelaufstrich zustande. Kaum zu glauben, dass so etwas Einfaches so gut schmecken kann! Zubereitungszeit: 30 Minuten Zutaten für den Spargelaufstrich 2 Teile Spargel 1 Teil Frischkäse oder Topfen Prise Salz Zubereitung vom Spargelaufstrich Spargel schälen und sehr weich kochen. Danach gut auskühlen und trocknen lassen. Anschließend mit dem Pürierstab mixen und in den glatt gerührten Frischkäse einrühren. Mit Salz nach Bedarf abschmecken (eher sparsam verwenden). Wenn der Aufstrich nicht gleich verbraucht wird, kann auch etwas Gelatine (2 Blatt bei 500g Spargel/250g Frischkäse, oder AgarAgar) verwendet werden. Das bindet die Flüssigkeit vom...

Mehr
Osterlamm aus Karottenkuchen
Apr03

Osterlamm aus Karottenkuchen

Osterlamm aus saftigem Karottenkuchen Rund um Ostern beginnt das alljährliche Schlemmen, Backen und Kochen. Neben einem chronischen Eiüberschuss zu dieser Zeit wird auch gerne gebacken. Dabei kommen bei uns aber nicht nur Eier sondern auch Karotten zum Einsatz… Ein saftiger Karottenkuchen sticht auch schon manch aufwändige Torte um die Gunst des Gaumens aus. In Anbetracht dessen, dass dieser Teig auch noch einfach und schnell gemacht ist, ist dieses Rezept einfach ein Geheimtipp, der in jede gute Rezeptsammlung gehört! Denn nicht nur als Osterlamm oder Osterhase ist der Kuchen ein wahrer...

Mehr