Bauernkrapfen

Luftige Bauernkrapfen

Zutaten für die Bauernkrapfen:

800 g Mehl, glatt österreichische Bauernkrapfen
1/2 l Milch
1 Würfel Germ
3 Dotter
50 g Zucker
80 g Butter
1 EL Salz
1/16 l Rum
Abrieb einer Zitrone
1 Pkg Vanillezucker

Zubereitung:

Für die Bauernkrapfen muss zunächst der Germ in eine kleine Schlüssel zerbröselt und mit dem Zucker vermischt werden. Während sich der Zucker + Germ auflösen den restlichen Teig vorbereiten. Dazu ca. 1/3 der Milch in einem Topf mit der Butter erhitzen. Wenn die Butter geschmolzen ist die restliche Milch dazugeben. Zusammen sollte die Milch nicht zu heiß sein! 36° wären optimal. Die Dotter und das aufgelöste Zucker-Germ Gemisch unterrühren.

Krapfen Hefe und Zucker Krapfen Hefe und Zucker aufgelöst Krapfen flüssige Zutaten Krapfen Teig

 

 

 

 

 

Das Mehl abwiegen und in eine große Rührschüssel geben. Zitronenschale, Vanillezucker (diese beiden Zutaten können auch weggelassen werden!) und Salz dazu mischen. Danach die vermischten flüssigen Zutaten beimengen und gut durchkneten.

An einem warmen Ort mit einem Geschirrtuch verdeckt gehen lassen, bis der Teig ca. die doppelte Größe erreicht hat. Danach in ungefähr 70g schwere Teiglinge teilen. Zu Kugeln schleifen und zugedeckt noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen.

Krapfen Teig aufgegangen Krapfen Teig kneten Krapfen Teig abwiegen Krapfen Teigrohlinge

 

 

 

 

Die Kugeln mit geölten Händen vorsichtig in der Mitte auseinander ziehen, damit innen der Teig dünn ist, aber außen ein dickerer Rand bleibt. In der Fritteuse auf beiden Seiten goldbraun backen.

Bauernkrapfen Fritteuse Bauernkrapfen Fritteuse ausbacken
Traditionell mit Staubzucker bestreuen und servieren. Viele essen sie auch gerne mit Marillenmarmelade und frisch ausgebacken schmecken sie am besten! Aber überzeugt Euch doch einfach selbst.

Zubereitungszeit:

Ines

Author: Ines

Share This Post On

18 Kommentare

  1. wie viel bekommt man da ungefähr heraus ? reicht das für 4 Personen ?
    danke :-)

    Kommentar absenden
    • Ines

      Hallo,
      das Rezept reicht für ca. 20 Krapfen – also auf jeden Fall ausreichend für 4 Personen :)
      Tipp: man kann sie auch einfrieren und im Backofen bei Bedarf aufbacken, falls welche übrig bleiben…
      LG Ines

      Kommentar absenden
  2. Hallo
    eine frage
    wenn ich für 30 personen krapfen machen soll
    wieviel stück müssen es dann werden
    danke
    elke

    Kommentar absenden
    • Ines

      Hallo Elke,
      ich würde pro Person mind. 1 Krapfen einrechnen. Je nachdem ob sie als Nachspeise oder zum Nachmittagskaffee gedacht sind bzw. ob es vielleicht auch noch andere Mehlspeisen gibt?
      Die einfache Masse wird dabei zu knapp werden, da diese für 20-25 Krapfen ausgelegt ist. Ich würde daher ev. die zweifache Masse machen und bei Bedarf die übrig gebliebenen einfrieren (falls denn welche übrig bleiben sollten ;) )
      LG Ines

      Kommentar absenden
  3. Thank you for this great Austrian recipe! Our family loves the Bauernkrapfen since we went on skiing holidays in Austria, Wagrain since 1978.
    I am very glad that I can make them myself and your recipe is great, thanks again!

    Kommentar absenden
  4. hallo, was nehme ich bitte für den Germteig? Kristallzucker oder Staubzucker?? lg Ramona

    Kommentar absenden
    • Ines

      Hallo Ramona,
      wir nehmen immer Kristallzucker, da sich dieser ohnehin auflöst, wenn man ihn mit dem Germ vermischt. Man kann daher natürlich auch Staubzucker nehmen, je nachdem was gerade Zuhause ist.
      LG Ines

      Kommentar absenden
  5. Welches Mehl verwendest du? Griffig oder glatt oder gemischt?? LG Ramona

    Kommentar absenden
    • Ines

      Hallo Ramona, wir verwenden glattes Mehl für die Krapfen :) LG Ines

      Kommentar absenden
  6. Hallo,

    Wie lange dauert das rasten des Teiges circa?

    Kommentar absenden
    • Ines

      Hallo Herbert,
      je nachdem wie warm es ist, dauert es ca. 30-60 min bis der Teig ca. die doppelte Größe erreicht hat.
      LG Ines

      Kommentar absenden
  7. Habe schon einmal Bauernkrapfen gemacht. Habe mir sehr schwer getan beim schleifen und ziehen, weil ich nicht wisste wie …
    Du hast das sooooooo super erklärt! Hat richtig Spaß und f r eude gemacht dein Rezept nachzubacken. DANKE

    Kommentar absenden
    • Ines

      Hallo Tanja,
      ja das mit den Krapfen backen ist oft nicht so eine leichte Sache…umso mehr freut es mich, dass dir das Nachbacken so gut gelingen ist :)
      LG Ines

      Kommentar absenden
  8. Hallo, Erinnerung an meine Kindheit, eine Nachbarin hat Super Krapfen gebacken. Wir haben sie auch ab und zu mit Sauerkraut gegessen, schon probiert? Schmeckt sehr gut! LG aus Südafrika

    Kommentar absenden
  9. Super Rezept sind sehr gut geworden !
    Bei mir sindes 13 Stück gewesen.

    Kommentar absenden

Schreibe einen Kommentar zu Ramona Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *