Erdäpfelkrapfen

Schmackhafte Erdäpfelkrapfen

Zu Fasching gibt es fast an jeder Ecke die üblichen Faschingskrapfen gefüllt mit Marmelade. So köstlich diese auch sind, haben wir uns einmal auf die Suche nach Alternativen gemacht. Dabei sind wir auf süße Erdäpfelkrapfen gestoßen und haben diese auch gleich ausprobiert. Fazit: Super lecker! Dem Aussehen nach erinnern sie an „Gebackene Mäuse“, geschmacklich ein feiner Erdäpfelgeschmack, aber nicht aufdringlich; also Nachbacken absolut empfohlen! Alle dafür benötigten Zutaten bekommt man aus heimischen Anbau, bis auf die üblichen Rosinen. Aber die können natürlich auch gerne weggelassen werden – müssen aber nicht

;)

ErdäpfelkrapfenZutaten:

500 g Erdäpfel (vorwiegend festkochend)
100 g Butter
100 g Zucker
1/8 l Milch
1 Würfel Germ (40g)
3 Eier
250 g Mehl
30 g Rosinen
Prise Salz
Schuss Rum

Zubereitung:

Erdäpfel wie gewohnt kochen, kurz ausdämpfen lassen, schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken. Die Milch leicht erwärmen (nicht heiß! ca. 40° reichen), den Germ reinbröseln und ca. 15 Minuten gehen lassen. Währenddessen den weichen Butter mit Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier einrühren. Danach das Milch-Germ-Gemisch einrühren und Erdäpfel, Mehl, Rosinen, Salz und Rum einarbeiten. Alles gut zu einem Teig verkneten bis der Teig anfängt sich vom Schüsselrand zu lösen. Dann an einem warmen Ort 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
In einem Topf Öl zum Frittieren erhitzen, aus dem Teig mit Löffeln kleine Kugeln ausstechen und im heißen Öl rundherum braun herausbacken. Mit Staubzucker bestreuen und genießen! Sie schmecken auch wunderbar gefüllt mit Marmelade, so wie klassische Faschingskrapfen!
Zubereitungszeit:

Author: Ines

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.