Osterlamm aus Karottenkuchen

Osterlamm aus saftigem Karottenkuchen

Rund um Ostern beginnt das alljährliche Schlemmen, Backen und Kochen. Neben einem chronischen Eiüberschuss zu dieser Zeit wird auch gerne gebacken. Dabei kommen bei uns aber nicht nur Eier sondern auch Karotten zum Einsatz… Ein saftiger Karottenkuchen sticht auch schon manch aufwändige Torte um die Gunst des Gaumens aus. In Anbetracht dessen, dass dieser Teig auch noch einfach und schnell gemacht ist, ist dieses Rezept einfach ein Geheimtipp, der in jede gute Rezeptsammlung gehört! Denn nicht nur als Osterlamm oder Osterhase ist der Kuchen ein wahrer Genusstipp!

Für 1 Osterlamm und 1 Osterhase (gesamt 1,5 l Füllmenge) ODER eine Tortenform

Zubereitungszeit:

Zutaten für das Osterlamm aus Karottenkuchen

Osterlamm aus Karottenkuchen300 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Zucker
1 TL Zimt
150 ml Öl
2 Eier
250 g Karotten
1 EL Zitronensaft
50 g geriebene Walnüsse

Zubereitung vom Osterlamm aus Karottenkuchen

Die Karotten schälen, fein reiben und zusammen mit dem Zitronensaft und den geriebenen Walnüssen gut vermengen. So verteilen sich die Karotten später besser in der Teigmasse. Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Öl und Eier in einer Schüssel gut durchmischen und die Karotten-Nuss-Mischung hinzugeben. Alles gut vermengen und den Teig in die Formen für das Osterlamm und den Osterhasen geben. Die Formen davor gut ausbuttern und mit Brösel ausstreuen, damit sich der Teig nach dem Backen gut aus der Form löst!

Im vorgeheizten Backrohr bei 160° Ober- und Unterhitze 45 Minuten backen. Danach aus dem Rohr nehmen, etwa eine halbe Stunde auskühlen lassen und aus der Form geben. Vor dem Servieren noch mit Staubzucker verzieren und dann nur noch genießen. :)

Author: Ines

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Mmmh, sehr lecker. Das saftigste Osterlamm was ich je gegessen habe. Vielen Dank.

    Kommentar absenden
    • Liebe Anne,

      vielen Dank! Freut mich, dass es auch dir so gut gelungen ist :)

      Liebe Grüße, Ines

      Kommentar absenden
  2. Der Teig war bei mir viel zu fest, ich musste zwei Eier mehr reinrühren (insgesamt 4 Eier Größe L) bis es gepasst hat. Die Backzeit war mehr als 60min. Geschmacklich und von der Konsistenz her super.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.