Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl & Krenobers

Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl und feinem Krenobers

Wenn Eierschwammerl Saison haben, sind sie ein Muss bei uns daheim in der Küche! Abgesehen vom oft mühsehligen Putzen der Schwammerl, schmecken sie dafür umso besser! Neben Eierschwammerlnocken oder Fleisch mit Eierschwammerl-Sauce gibt’s aber noch viele andere Gerichte, die man mit ihnen verfeinern kann. Dieses Mal haben wir es mit einem Tiroler Gröstl versucht. Dazu gab’s ein Krenobers, das bei uns auch oft (eigentlich immer :-D ) als Grillsauce auf den Tisch kommt!

Für 2-3 Personen

Zubereitungszeit:

Zutaten für das Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl

Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl500 g Erdäpfel
500 g Eierschwammerl
100 g Speck
2 Stück Zwiebel
Öl
Salz, Pfeffer
1 Zweig Thymian

Zutaten für das Krenobers

250 ml Schlagobers
2 EL Apfelessig
2 EL Senf
4 EL Kren, gerieben
ev. 2 EL Oberskren, aus dem Glas
Prise Zucker

Zubereitung vom Tiroler Gröstl mit Eierschwammerl & Krenobers

Für das Oberskren in einer Schüssel Essig, Senf, Kren und Zucker glatt rühren. Das Schlagobers steif schlagen und das Kren-Gemisch unterrühren. Bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen.

Die Erdäpfel kochen bzw. weich dünsten, schälen und in Scheiben schneiden. Die Eierschwammerl mit einem Pinsel von Schmutz befreien (nicht mit Wasser waschen!) und grob zerkleinern. Den Speck und die Zwiebeln würfelig schneiden. Thymian-Blätter vom Zweig zupfen und sehr fein hacken.

In einer Pfanne ca. 1 EL Öl erhitzen und die Erdäpfel und den Speck darin ca. 10 Minuten goldbraun anbraten. In einer weiteren Pfanne ca. 2 EL Öl erhitzen und Zwiebel und Eierschwammerl darin bei hoher Hitze scharf anbraten. Sobald das Wasser der Eierschwammerl verdunstet ist, das Eierschwammerl-Zwiebel-Gemisch zu den Erdäpfeln geben. Thymian unterrühren und das Gröstl mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Tiroler Gröstl mit dem Oberskren servieren und genießen!

Author: Ines

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Tiroler Gröstl ist super um den Kühlschrank von übrig gebliebenem Fleisch zu befreien. Ich liebe es – dein Rezept finde ich toll, besonders zu Zugabe von Pilzen und dem Krenobers ist super. Ich mag aber auch meine Version mit Blunzn (http://www.allekochen.com/blunzngroestl/)

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.